Logo Museum Rotschnabelnest

 „Wunder der Erde - Gold in Reichmannsdorf“ -  Unter dieser Überschrift erfahren die Besucher der Goldstube Wissenswertes über die bewegte Geschichte der alten sagenumwobenen Goldgräbersiedlung Reichmannsdorf, die als die älteste Goldgräbersiedlung in ganz Thüringen gilt. Am nahen Goldberg wurde seit dem 12.Jahrhundert Gold gewonnen. Rund um Reichmannsdorf zählte man einst 122 Gold- und Silbergruben. Wie kommt ein Venezianer auf das Dorfwappen von Reichmannsdorf ? Die Antwort auf die Frage finden die Besucher in der Goldstube. Gezeigt werden die typischen Gerätschaften zum Goldwaschen und im Modell wird die Arbeitsweise eines Pochwerkes anschaulich dargestellt. Natürlich kann man sich auch die Nachbildungen der berühmten Reichmannsdorfer Golddukaten ansehen.

In verschiedenen Vitrinen werden seltene Exponate, Mineralien und Leihgaben ausgestellt.

Altes Klassenzimmer
Reichmannsdorfer Dukaten
Heimatschube
Bergmannslampe
Märchen und Sagenzimmer
Quarzgestein
Handwerkerzimmer
Silberguss
Handwerkerzimmer
Hunt